Embedded-linuX/uniX-Devices office[at]exd.at heimo.schoen @ exd.at
Telefon : 0676 316 34 72
privat : heimo @ schoen.priv.at




Zugleitbetrieb ZLB01

Geschichte des Zugleitbetriebs ZLB01

Der Zugleitbetrieb wurde ursprünglich von Fa. EEG entwickelt und gefertigt.

Vor einigen Jahren wurden die Produktrechte am Produkt ZLB01 von ÖBB erworben. Der Ankauf der Rechte wurde von uns schon begleitet, indem wir zu prüfen hatten ob alle Entwicklungs- und Fertigungsunterlagen, sowohl für Hard- als auch Software vorhanden sind und inwieweit die Grundlage für die Fertigung von Ersatzteilen und die Errichtung neuer ZLB01 Strecken, tatsächlich möglich sind.

Am 9.8.2013 wurde die erste in Lizenz produzierte ZLB01 Strecke an den Betreiber übergeben und es wurde der Probebetrieb mit TFZ-Schulungsfahrten begonnen. Am 12.8.2013 wurde der produktive Betrieb mit ZLB01 aufgenommen.

Funktionsbeschreibung

Mit einer GPS Antenne am Dach und den im Gerät gespeicherten Melderäumen, überwacht das System ZLB01 das Triebfahrzeug und den Triebfahrzeugführer ob ein Fahrbefehl vorhanden ist. Setzt sich das Triebfahrzeug ohne Fahrbefehl in Bewegung, gibt das ZLB01 Bediengerät einen Alarm aus. Ggf. wird ein Befehl "alle Züge halt" an alle gefährdeten TFZe auf der Strecke ausgegeben. Dieses "Züge halt" wird vom ZLB01 Server ausgelöst und an alle gefährdeten TFZe gesendet.

ZLB01 hat eine permanente Datenverbindung zum Streckenserver und jede Bedienhandlung und jedes Überfahren von Melderäumen wird an den Streckenserver übrtragen.

Verliert das Bediengerät die Verbindung zum Server, zum Beispiel in engen Tälern oder Tunnels ohne GPRS oder UMTS Abdeckung, dann wird der TFZ-Führer nur von der fehlenden Datenverbindung informiert, aber es wird kein Alarm ausgegeben, da die Fahrerlaubnis im Gerät gespeichert bleibt und das Fehlen der Datenverbindung noch nicht zwangsläufig zum Verlust der Fahrerlaubnis führen muss.

Dem Fahrdienstleiter wird die fehlende Datenverbindung als unterbrochene Umrandung um das Zugnummernfeld angezeigt.

Sobald die Datenverbindung wieder vorhanden ist, wird die aktuelle Position am Fahrdienstleiterrechner angezeigt und das Datenverbindungssymbol erscheint wieder am Bediengerät des TFZ-Führers.

Da diese Verbindungsunterbrechungen in aller Regel nur kurz sind und üblicherweise auch an bekannten Stellen, (Tunnel, enge Täler, usw.), bleibt dieser Verbindungsverlust in aller Regel völlig unbeobachtet. Erst in Fällen, wo zum Beispiel die Fahrerlaubnis abgefahren wurde und eine neue Fahrerlaubnis benötigt wird, kann es durch den Verbindungsverlust zu betrieblichen Einschränkungen kommen.

Die Zuglaufstellen sind in aller Regel vom UMTS-Netzbetreiber gut versorgt und daher ist die Datenverbindung an den Zuglaufstellen in aller Regel einwandfrei vorhanden. Das liegt daran, dass Zuglaufstellen häufig dort sind, wo es auch Wohnstätten gibt und damit vom Netzbetreiber ein Interesse an guter UMTS Netzabdeckung besteht.

Verläßt das Fahrzeug eine ZLB Strecken, dann wird beim nächsten Neustart des Bediengeräts BG263 der Download-Server kontaktiert und geprüft ob neue Versionen der Projektierungsdaten und/oder des Programmcodes verfügbar sind. Sowohl die Generic-Software, als auch die Streckendaten werden im Bedarfsfall neu vom Server geladen. Ein Ausbauen der Bediengeräte aus den Lokomotiven ist weder für den Software- noch für den Projektierungs-Update erforderlich. Die neue Software und die neue Streckenprojektierung bleiben im Gerät auch über die Stromabschaltung hinaus erhalten und werden im Bedarfsfall vom Bediengerät automatisch vom Server nachgeladen und im Flash-Speicher aktualisiert.

Zugleitbetrieb ZLB01 - Streckendaten

ZLB01 Streckendaten in der Version 2043 auf Google Maps

Zugleitbetrieb ZLB01 - Streckenprojektierung

ZLB01 - Streckenprojektierung

Zugleitbetrieb ZLB01 Bilder

Bilder vom mobilen BG263, einer mobilen Fahrzeugausrüstung mit eingebautem Akku, mit GPS-Antenne und im Koffer fest eingebautem GSM/GPRS Modem:

ZLB01 - Koffer Innenleben ZLB01 - Koffer Innenleben ZLB01 - rechte Kofferseite ZLB01 - rechte Kofferseite ZLB01 - linke Kofferseite ZLB01 - linke Kofferseite ZLB01 - Kofferinnensicht mit Peripheriegeräten ZLB01 - Kofferinnensicht mit Peripheriegeräten



Bilder von der ersten ZLB01 Probefahrt am 9.8.2013 von Traisen nach Hainfeld.

Die Ausrüstung des TFZ bei der ersten ZLB01 Testfahrt am 9.8.2013 Das TFZ bei der ersten ZLB01 Testfahrt am 9.8.2013 Monitorbild-Traisen-Hainfeld - der erste Zug auf der neu errichteten ZLB01 Strecke ist in Hainfeld angekommen.

Zugleitbetrieb ZLB01 - Zubehör/Ersatzteile

Zum Zugleitbetrieb sind verschiedene Zubehörteile bzw. Ersatzteile verfügbar. Das sind:
GPS Empfänger Model Garmin GPS19x-HVS Zugleitbetrieb ZLB01 - Garmin GPS-Antenne GPS17X-HVS Installationsanleitung des Vorgängermodells GPS17x-HVS: GPS17xHVS_InstallationInstructions.pdf
Technische Beschreibung des Vorgängermodells GPS17x-HVS: GPS17xHVS_TechnicalSpecifications.pdf
Montagefusses für die GPS Antenne Zugleitbetrieb ZLB01 - Antennenfuss für die Garmin GPS17X Antenne TZ00099_GPS-Montagefuss-kurz.pdf
Das Display des Bediengeräts BG263 des Zugleitbetriebs ZLB01 kann bei uns als Ersatzteil bezogen werden Bediengerät BG263 des Zugleitbetrieb ZLB01 - Display GU140x32F-7002_1.pdf 7000_series.pdf
Pegelwandlers der die Leitungspegel zwischen GPS-Empfänger GPS17X oder GPS19X und dem ZLB01 Bediengerät BG263 übersetzt Zugleitbetrieb ZLB01 - Pegelwandler von Garmin auf RS232 TZ00119_BG263_GPS17x_GPS19x_Verdrahtungsplan.pdf
TZ00119_BG263_GPS17x_Verdrahtungsplan.pdf
BG263 Gehäuse ZLB01 Bediengerät -
BG263 Folientastatur ZLB01 Folientastatur -
BG263 Display-Glas grün, polarisiert und entspiegelt, mit Schutzfolie und Montagestreifen z.Zt. kein Bild -
BG263 IO-Board BG263 IO-Board -
BG263 Rechnerkern - Cycore BG263 Rechnerkern - Cycore -
Zugleitbetrieb ZLB01 Kabelsatz für Fahrzeugausrüstung z.Zt. kein Bild -
Zugleitbetrieb ZLB01 UMTS Terminaladapter (Modem) für die UMTS Anbindung des Fahrzeuges an das Kommunikationsnetz des Betreibers. BG263 Rechnerkern - Cycore -
Zugleitbetrieb ZLB01 Glasklebeantenne für die UMTS Anbindung z.Zt. kein Bild -
Zugleitbetrieb ZLB01 mobile Triebfahrzeugausrüstung, mit Bleibatterien (für ca. 8 Stunden Betriebszeit), eingebautem GSM/GPRS-Modem, GPS16 Antenne mit Magnetfuß, GSM-Magnetfußantenne, Ladegerät, BG263 Bediengerät, im Alu-Koffer und Zigarettenanzünderkabel. ZLB01 - Kofferinnensicht mit Peripheriegeräten -


© 1997-2018 by Dipl.-HTL-Ing. Heimo SCHÖN
Zur Homepage von EXD - embedded linux devices / Heimo Schön / August Hörandl . Ein E-Mail senden. Den Disclaimer oder die AGB lesen. Und hier finden Sie noch unsere Datenschutzerklärung